Allgemeine Lage Europa

Europawetter

Prognose für Dienstag, 7. Juli 2020:
Über Skandinavien und dem Nordmeer liegt ein aus mehreren Zentren bestehender Tiefdruckkomplex. Vor allem in Finnland bringt dieser einen ziemlich nassen Tag. Die ebenfalls diesem Tief angehörige Kaltfront, die sich zuvor noch über dem Alpenraum befand, zieht nach Osteuropa weiter und gewinnt dabei an Intensität. Zwischen Moskau und Athen formiert sich dadurch eine langgezogene Schauer- und Gewitterlinie. Auf deren Rückseite gewinnt in Mitteleuropa wieder das Azorenhochs an Einfluss, in Deutschland sind noch einige Wolkenfelder und Quellwolken vorhanden, in Frankreich, Spanien und Italien ist der Himmel meistens blau. Entlang der Luftmassengrenze zwischen den beiden dominanten Drucksystemen bekommt Grossbritannien viele Wolken und Regen ab.

Prognose für Mittwoch, 8. Juli 2020:
Nach wie vor befindet sich ein Tiefdruckkomplex zwischen Irland, dem Nordmeer und Skandinavien. Dadurch ist es in Nordeuropa wechselnd bis stark bewölkt mit gelegentlichen Regenfällen und vergleichsweise kühlen Temperaturen, die Höchstwerte liegen verbreitet zwischen 15 und 20 Grad. Ganz im Osten wie beispielsweise in Moskau wird von Süden im Vorfeld einer sich von Westen nähernden Gewitterfront noch schwülwarme Luft herangeführt. Hier liegen noch rund 30 Grad drin. Mittel- und Südeuropa befindet sich im Einflussbereich eines Ausläufers des Azorenhochs. Im Alpenraum und im gesamten Mittelmeerraum kann so mit viel Sonnenschein gerechnet werden bei Höchstwerten über 25 Grad. Im Mittelmeerraum steigen die Temperaturen auf 30 bis 34 Grad. Im spanischen Sevilla sind sogar rund 40 Grad möglich.AutorIn: Stefan Scherrer; Dienstag, 7. Juli 2020, 6 Uhr

Höchste Temperatur

1. Volgograd 36 °C
Elista 36 °C
Oral 36 °C

Tiefste Temperatur

1. Weissfluhjoch/Davos -1.7 °C
2. Piz Martegnas -1.6 °C
3. Vorab -1.4 °C

Wetterhitparade Europa